🇩🇪

Koinly, die beste Lösung für Kryptowährung Steuer

Koinly verbindet sich mit über 800 Krypto-Plattformen, um Ihre Transaktionen zu importieren und Ihre BZSt-Krypto-Steuern zu berechnen. Schnell, benutzerfreundlich und zuverlässig.

  • Kapitalgewinn- & Einkommensbericht

  • Vermögenssteuerbericht (ICTax)

  • Deutschland, Österreich & Schweiz

Koinly Europe Dashboard
Müssen Sie Bitcoin-Steuern einreichen?

Kryptowährungen werden in fast jedem Land besteuert. Ob Sie nun Ether gegen BTC eintauschen, BTC gegen Bargeld verkaufen oder einige Tezos einsetzen - das Finanzamt will einen Anteil.

Aber... die Berechnung Ihrer Krypto-Steuern von Hand ist sehr zeitaufwendig - um nicht zu sagen schwierig!

Hier ist das Problem...

Angenommen, Sie haben 1 Bitcoin auf Coinbase gekauft und an Binance transferiert, wo Sie sie in mehreren Transaktionen verkauft haben. Wie lange würden Sie benötigen, um Ihre Gewinne zu berechnen?

Nun, unser Buchhalter hat 45 Minuten gebraucht - für 10 Trades!! Nun stellen Sie sich vor, Sie hätten noch viel mehr Trades, wie Mr. Dunkers vielleicht...

review author kody
Karl
Deutschland
5 stars
Koinly ist ein ausgereiftes Produkt
"Koinly ist ein ausgereiftes Produkt, mit sehr hilfreichen API-Verbindungen, sodass man stets auf dem Laufenden bleibt (ohne erneutem Hochladen von CSV-Dateien). Die Kundenberatung von Koinly macht ganze Arbeit - ebenfalls sind die Mitarbeiter schnell, gründlich und sehr freundlich"

Nachverfolgen, berechnen und berichten - Koinly leistet alles

Koinly - das ist ein Steuerrechner für Kryptowährungen, dem Krypto-Investoren in Deutschland vertrauen. Koinly ist mit über 750 Börsen, Blockchains und Wallets direkt verknüpft. So lassen sich Ihre Krypto-Investitionen und -Währungen sicher verfolgen und Ihre Steuern berechnen. Ihre deutsche Steuererklärung lässt sich schnell mit einem Bericht von Koinly einreichen.

Step 1

Einfaches Importieren Ihrer Krypto-Trades

Tabellenkalkulationen, die zuweilen chaotisch ausfallen, gehören nun der Vergangenheit an. Koinly importiert Ihre Transaktionen im Handumdrehen. Binance, eToro, OKX, Bybit - Koinly integriert alles. Verknüpfen Sie Ihre Börseninvestitionen, Wallets und Blockchains und lassen Sie sich faszinieren.

  • Importieren Sie Daten von über 800 Plattformen

  • Integration: Automatisch oder per CSV-Datei

  • DeFi, NFTs, Mining, Staking & mehr

Step 2

Sehen ihrer sämtlichen kryptogewinne

Worin besteht die Hauptleistungskraft von Koinly? Wir kennen die Krypto-Steuerregeln des BZSt! Koinly weiß zuverlässig, ob Sie eine Transaktion als Einkommen, als Verlust oder als nicht zu versteuerndes Ereignis deklarieren müssen. Sämtliche Berechnungen erfolgen kostenlos!

  • Vorschau Ihrer Krypto-Einnahmen und -Verluste

  • Melden Sie Ihr Krypto-Einkommen gegenüber dem Finanzamt ohne Abstriche

  • Zahlen Sie den korrekten Steuerbetrag

Koinly - Features Euro Tax Summary
Step 3

Laden Sie Ihren Krypto-Steuerbericht herunter

Rufen Sie die endgültigen Zahlen ab! Koinly berechnet Ihre Krypto-Steuern und fasst sie übersichtlich zusammen - in einem benutzerfreundlichen Bericht! So können Sie Ihre Steuererklärung vollständig an das BZSt einreichen!

  • Wählen Sie einen Koinly-Plan

  • Laden Sie Ihren Krypto-Steuerbericht herunter

  • Reichen Sie Ihre Krypto-Steuererklärung ein

Download your tax documents from Koinly

"Ich musste dieses Jahr meine erste (große 10k+ transktionen) Cryptosteuer abgeben und hab sie sogar ohne Steuerberater machen können dank Koinly!! Es wurde alles akzeptiert und lief OHNE probleme ab."

5 stars
Kamil Deutschland

"Das Finanzamt forderte von mir den Nachweis, inwiefern ich Kryptogewinne erwirtschaftete. Hierfür nutzte ich Koinly und das erwies sich als sehr benutzerfreundlich zur entsprechenden Berechnung. Es wurde problemlos von den Behörden akzeptiert."

5 stars
Daniel Deutschland

"Koinly ist ein ausgereiftes Produkt, mit sehr hilfreichen API-Verbindungen, sodass man stets auf dem Laufenden bleibt (ohne erneutem Hochladen von CSV-Dateien). Die Kundenberatung von Koinly macht ganze Arbeit - ebenfalls sind die Mitarbeiter schnell, gründlich und sehr freundlich."

5 stars
Karl Deutschland

Häufig gestellte Fragen

Werden in Deutschland Steuern auf Kryptowährungen fällig?

Ja, Kryptowährungen werden in Deutschland besteuert. Das BSZt legt eindeutig fest, dass kurzfristige Kapitalgewinne aus Kryptowährungen, die weniger als ein Jahr lang unangetastet bleiben - sowie zusätzliche Einkünfte aus Kryptowährungen (Mining, Staking) der Einkommenssteuer unterliegen.

Wie hoch werden Kryptowährungen versteuert?

Sie zahlen Ihren regulären Einkommenssteuersatz - bis zu 45% zzgl. Möglicherweise 5,5 % Solidaritätszuschlag. Behalten Sie Ihre Kryptowährungsvermögenswerte jedoch ein Jahr lang ein, zahlen Sie überhaupt keine Steuern auf Ihre Kryptogewinne.

Kann das BZSt Kryptowährungen nachverfolgen?

Ja. Sofern Sie ein Konto bei einer europäischen Digitalwährungsbörse besitzen, verfügt das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) wahrscheinlich bereits über die mit Ihnen zusammenhängenden Daten in diesem Kontext.

Wie werden Kryptowährungen in Deutschland besteuert?

Kryptowährungen gelten in Deutschland als Privatvermögen. Somit entfällt hierauf keine Kapitalertrags-, sondern eine individuelle Einkommenssteuer. Doch dies erfolgt fallweise. Sofern Sie einen privaten Vermögenswert (etwa Kryptowerte) veräußern, ändern sich die Steuervorschriften je nachdem, wie lange Sie diesen Vermögenswert auch einbehalten haben. Geschieht dies für weniger als ein Jahr, ist auf alle Gewinne aus einer solchen Veräußerung Einkommenssteuer zu zahlen. Zu solchen Veräußerungen gehören der Verkauf Ihrer Kryptowährung gegen EUR (oder eine andere Fiat-Währung), der Tausch Ihrer Kryptowährung gegen eine andere Kryptowährung oder die Ausgabe Ihrer Kryptowährung für Waren und Dienstleistungen. Für kurzfristige Gewinne kann jeder Steuerpflichtige bis zu 600 € pro Kalenderjahr steuerfrei erhalten. Halten Sie Ihre Kryptowährung länger als ein Jahr, können Sie Ihr privates Vermögen völlig steuerfrei veräußern - es lohnt sich also, sie einzubehalten. Darüber hinaus gibt es einige Krypto-Transaktionen, die als Einkommen gelten (Mining, Einsatzprämien u. a.) und die ebenfalls per Einkommenssteuer versteuert werden.

Wie gebe ich Kryptowährungen in meiner Steuererklärung an?

Gewinne/Verluste aus dem Kryptowährungsverkauf gelten steuerrechtlich als private Veräußerungen. Gewinne/Verluste berechnen sich aus der Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis. Krypto-Gewinne werden mit dem individuellen Einkommenssteuersatz (zzgl. Ggf. Solidaritätszuschlag/Kirchensteuer) besteuert. Wichtig: Werden Kryptowährungen mindestens 12 Monate einbehalten, sind Gewinne vollständig steuerfrei. Dies gilt jedoch nicht für Zinserträge hierbei, die zu versteuern sind. Verluste hierbei können mit Gewinnen aus anderen privaten Veräußerungsgeschäften verrechnet werden. Als Veräußerungen gelten nicht nur Verkäufe, sondern auch Einkäufe mit Bitcoin oder Umtauschvorgänge von Bitcoin in andere Kryptowährungen und umgekehrt! Daher gilt: Vorsicht bei allen Transaktionen! Weiterhin können sämtliche anfallenden Gebühren für den Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen von der Steuer abgesetzt werden. Dies gilt auch für Stromkosten aus dem Mining.

Berechnet Koinly die DeFi-Steuern?

Ja. Koinly ist eine Plattform zur Steuerberechnung und -berichterstattung für Kryptowährungen, die Ihnen helfen kann, das steuerpflichtige Einkommen aus Ihren DeFi-Transaktionen zu berechnen. Mit Koinly können Sie Ihre DeFi-Wallets und entsprechenden Börsen verknüpfen und Ihre Transaktionshistorie importieren. Koinly berechnet das steuerpflichtige Einkommen aus DeFi-Transaktionen (Yield Farming, Staking, Liquiditätsbereitstellung). Koinly unterstützt eine breite Palette von DeFi-Protokollen und -Plattformen, sodass Ihre DeFi-Steuern präzise und im Einklang mit der aktuellen deutschen Steuerrechtslage berechnet werden.

Wird DeFi in Deutschland besteuert?

Wie viele andere Finanzämter hat auch das BZSt noch keine detaillierten Richtlinien für DeFi als relativ neuen Markt veröffentlicht. Steuern müssen für DeFi-Investitionen gezahlt werden - die aktuellen Hinweise des BZSt zur Kryptosteuer finden hier auch für Ihren konkreten DeFi-Fall Anwendung. Unser Leitfaden für die Versteuerung von DeFi in Deutschland steht Ihnen hier zur Verfügung.

Wird Bitcoin-Mining in Deutschland besteuert?

Mining, also das “Schürfen” von Kryptowährungen, ist im Sinne des Finanzministeriums grundsätzlich als gewerbliche Tätigkeit anzusehen - dies hat entsprechende steuerliche Konsequenzen. Die Herstellung von Krypto-Vermögenswerten ist damit steuerlich der Herstellung anderer Wirtschaftsgüter gleichzusetzen. Hinsichtlich der Umsatzsteuer besteht allerdings eine Ausnahme: Da kein identifizierbarer Leistungsempfänger vorliegt, unterliegt das Mining gemäß des Europäischen Gerichtshofes auch nicht der Umsatzsteuer.

Sind Zinsgewinne aus Kryptowährungen zu versteuern?

Es ist stets Abgeltungssteuer zu zahlen, sofern Zinsgewinne bei Kryptowährungen anfallen. Dies ist unabhängig davon, wie lange man die Währungen bereits hält, es gibt für Zinsgewinne keine Steuerfreiheit nach 12 Monaten wie bei den Gewinnen aus dem Verkauf.